17. August 2009

Der 2. Tag:

Heute besuchten wir um 8.00 Uhr die Grundschule in Gikondo und danach den Kindergarten, der von den Pallottinerschwestern geführt wird. Um 10.30 Uhr waren wir mit Schwester Marta vom Gesundheitszentrum verabredet. HIV/AIDS-Patienten, TBC- und Malaria-Erkrankte machen den Hauptteil der 300 Patienten pro Tag aus. Die Betreuung von unterernährten Kindern, Schwangerenbetreuung und Mütterschule ergänzen das Programm. Tief bewegt vom Leid, das wir sahen, aber in der Gewissheit, dass vielen geholfen werden kann, machten wir uns auf den Weg nach Kabuga, zu – unserer - Grundschule. Ein einmaliger Empfang mit Singen und Tanzen, aber auch Reden und Besichtigungen machten das Kennenlernen leicht. Am Schluss begleiteten uns Trauben von Hunderten Kindern (die Schule hat bald 2400 Schueler) bei der Bestandsaufnahme der Raeume, Toiletten und Aussenanlagen. Erschöpft schlossen wir unseren Besuch mit einer ca. 1 1/2 stündigen Projektbesprechung mit Pater Gilbert und Pater Filipek.
 
 
 
 
 
 

 


Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!